Endlich Bewegung an der Baustelle an der Hagener Str. in Schwerte

Aufgrund zahlreicher Gespräche in den zurückliegenden Wochen mit Schwerter Bürgerinnen und Bürgern, hat der örtliche Abgeordnete des Landtags NRW; Hartmut Ganzke, nunmehr Kontakt zu den zuständigen Mitarbeitern bei Straßen.NRW aufgenommen um einen aktuellen Sachstand zu der ausgebakten Baustelle auf der Hagener Str,/Höhe Retten Mühle an der B673 zu erfragen.

 

Wie Ganzke erfuhr, ist der Seitenstreifen auf dem starkbefahren Straßenabschnitt seit einiger Zeit sehr stark beschädigt, woraus sich insbesondere für Radfahrer eine besondere Gefahrensituation ergibt. Durch das Ausbaken des Randstreifens im letzten Jahr wurde diese Situation vorläufig durch die zuständigen Behörden von Straßen.NRW gesichert. Großes Unverständnis zeigte Hartmut Ganzke über den Umstand, dass es in dem Baustellenabschnitt regelmäßig zu Vandalismus kommt. Hierbei werden die Baken immer wieder beschädigt, von der Baustelle entfernt oder die angrenzende Böschung herunter geworfen. „Die Pflege der Baustelle verursacht bei den Kollegen nur noch mehr unnötigen regelmäßigen Aufwand“, so Ganzke.

 

Gute Nachrichten gibt es über den Fortgang der Baustelle. Wie der Landtagsabgeordnete erfuhr, ist der Auftrag zur Straßenertüchtigung bereits ausgeschrieben und auch schon vergeben worden. „Da sich die Wetterlage nun auch endlich verbessert hat, rechne ich mit einer zügigen Einrichtung der Baustelle , so dass nach Ertüchtigung der Straße auch die Baken an dem Seitenstreifen und damit ein Ärgernis aus dem Stadtbild  verschwinden werden, freut sich Hartmut Ganzke.

 

Als weitere Baumaßnahmen in 2018 die in Schwerte realisiert werden, nannte Ganzke noch die  Rote Haus Straße und die Iserlohner Straße.