Der Mensch

Über mich

Ich wurde 1966 in Unna geboren und bin meiner Heimatstadt seitdem immer treu geblieben. Schon während meiner Schulzeit und meinem Jura-Studium war ich politisch interessiert und bin mittlerweile bereits seit mehr als drei Jahrzenten politisch aktiv. Und das aus gutem Grund: Ich bin der Überzeugung, dass sich der einzelne Mensch nicht nur für sein eigenes Wohlergehen und das seiner Angehörigen einsetzen soll, sondern eben auch für die Gemeinschaft.

An vielen Stellen habe ich das bereits unter Beweis gestellt und mich für Bürgerinteressen eingesetzt – nicht zuletzt bei meiner Arbeit im Stadtrat und Kreistag. Die Beschäftigungs-, Sozial- und Innenpolitik sind dabei immer mein Schwerpunkt gewesen. Denn nur ein angemessenes Auskommen versetzt den einzelnen Menschen in die Lage, in unserer Gesellschaft menschenwürdig zu leben. Und dazu braucht es gute Rahmenbedingungen: Durch entsprechende gesetzliche Regelungen, aber auch durch die Schaffung guter Voraussetzungen für eine Region wie den Kreis Unna.

Wenn ich mich nicht politisch engagiere oder in meinem Wahlkreis unterwegs bin, kümmere ich mich zu allererst um meine Familie: Meine Ehefrau Jasmin und mein Sohn Raphael. Gemeinsam versuchen wir so viel Zeit wie möglich zu verbringen und nutzen die Schulferien meines Sohnes, um zusammen im Urlaub zu entspannen. Uns zieht es dann meist in den Süden: Mallorca oder Griechenland sind unsere Lieblingsreiseziele. Für einen Kurztrip besuche ich aber auch gerne meine „Stammpension“ im Sauerland. Darüber hinaus bin ich ein begeisterter Hobbykoch und lese gerne und viel, vor allem Justizromane. Außerdem bin ich Fan vom FC Bayern München, was in unserer Region nicht immer einfach ist und so manche heiße Diskussion hervorruft.

Darüber hinaus finde ich auch noch Spaß an der heimischen Historie: Ich gehöre zu den Gründern des gemeinnützigen Bildungsvereins (BIKU), der sich die Aufarbeitung der jüngeren Geschichte Unnas zum Ziel gesetzt hat (u. a. Zwangsarbeit in Unna, die Erforschung des KZ-Außenkommandos des KZ Buchenwald in Unna und die Erforschung der jüdischen Geschichte).

Lebenslauf

  • Persönlich
  • Geboren am 13. Januar 1966 in Unna, älterer Bruder, jüngere Schwester
  • Grundschule in Unna-Massen, Abitur am Ernst-Barlach-Gymnasium Unna 1985
  • Bundeswehrzeit Juli 1985 bis September 1986 in Doerverden/Aller
  • Jura-Studium WS 1986/87 bis SS 1992 an der Ruhr-Universität Bochum mit Abschluss 1. Staatsexamen
  • Oktober 1992 bis September 1995: juristischer Vorbereitungsdienst, Landgericht Dortmund September 1995: 2. Juristisches Staatsexamen
  • März 1996: Gründung einer Anwaltskanzlei mit einem Partner in Unna-Massen
  • Bis heute Betrieb der RA-Kanzlei Ganzke
  • Zwischen 1992 und 2012 Korrekturassistent im Fachbereich Öffentliches Recht an der Ruhr-Universität Bochum
  • Zwischen 2002 und 2006 Lehrbeauftragter für Öffentliches Recht an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung NRW
  • Seit Oktober 2003 verheiratet mit Jasmin; seit dem 11. November 2005 Vater von Sohn Raphael
  • Politisch
  • Parteieintritt 1985
  • Gründung einer Juso-AG in Massen
  • Zwischen 1991 und 2000 stellvertretender Vorsitzender der SPD Unna; zwischen 2000 und 2005 Vorsitzender der SPD Unna
  • Seit 1994 direkt gewählter Kreistagsabgeordneter im Kreistag des Kreises Unna für den Wahlbezirk Unna-Massen
  • Vorstandsmitglied des SPD-OV Unna-Massen
  • Zwischen 2004 und 2009 Ratsmitglied im Rat der Kreisstadt Unna, dort Sportausschussvorsitzender
  • Zwischen 2008 und 2017 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion
  • Mitgliedschaften
  • Ver.di, AWO, SG Massen, Schutzgemeinschaft Fluglärm, Schützenverein Massen, Gewerbeverein Massen, DLRG, Förderverein Hellweg-Schwimmbad, Kulturverein Lindenbrauerei e.V., Werkstatt im Kreis Unna e.V., Fördervereine Sonnenschule und Ernst Barlach Gymnasium.

Transparenz

Transparenz – auch bei den Einkünften

Sie haben als Bürgerinnen und Bürger ein gutes Recht darauf zu wissen, welche Einkommensverhältnisse ihr Abgeordneter hat und welchen Nebentätigkeiten er nachgeht. Dies nicht aus einem Selbstzweck heraus, sondern um mögliche Interessenkonflikte, die sich daraus für die politische Willensbildung als Abgeordneter ergeben, erkennen und beurteilen zu können. Um dies zu gewährleisten, setze ich mich politisch für eine gesetzliche Neuregelung der Veröffentlichungspflicht für Nebeneinkünfte im Sinne einer echten Transparenz ein. Im Vorgriff darauf veröffentliche ich meine eigenen Einkünfte auf dieser Internetseite.

Dabei ist ganz klar: Meine Tätigkeit als Abgeordneter hat die absolute Priorität vor der Ausübung weiterer Tätigkeiten. Dies gilt gleichermaßen für den zeitlichen Aufwand wie auch für etwaige Einkünfte. Insgesamt liegt der zeitliche Aufwand für die hier dargestellten Nebentätigkeiten bei ca. 6 bis 8 Stunden in der Woche.

• Bezüge als Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen

Nach § 5 [Abgeordnetengesetz NRW] erhalte ich als Mitglied des Landtags die Auszahlung monatlicher Abgeordnetenbezüge in Höhe von 8.981,22 € (brutto). Weiterhin führt die Landtagsverwaltung monatlich 2.204,63 € (brutto) zur Finanzierung der Alters- und Hinterbliebenenversorgung an das Versorgungswerk der Mitglieder des Landtags ab. Dazu bekomme ich eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 260 € für meine Tätigkeit als innenpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion.

Der Gesamtbetrag von 11.445,85 € monatlich wird von mir mit meinem persönlichen Einkommensteuersatz voll versteuert. Steuerfreie Pauschalen erhalten die Mitglieder des Landtags von Nordrhein-Westfalen seit der Diätenreform 2005 nicht mehr. Daher trage ich alle Kosten für mein Wahlkreisbüro (Miete, Büromaterial etc.) selbst.

Ich war vor meiner Tätigkeit als Abgeordneter bereits als Rechtsanwalt privat versichert. Ich zahle einen monatlichen Krankenkassenbeitrag (inkl. Pflegeversicherung) von 523,54 €. Der Landtag von Nordrhein-Westfalen zahlt mir einen monatlichen Zuschuss zur Krankenkasse von 260,08 €.

• Nebentätigkeiten

Neben der Tätigkeit als Mitglied des Kreistages hat mich der Kreistag auch als Mitglied in den Verwaltungsrat der Sparkasse Unna Kamen entsandt. Hierfür erhalte ich folgende Aufwandsentschädigungen:

Aufwandsentschädigung als Mitglied im Kreistag des Kreises Unna

Für die ehrenamtliche Ausübung der Mitgliedschaft im Kreistag erhalte ich eine monatliche Aufwandsentschädigung von 382,30 €. Für jede Sitzung, an der ich teilnehme, erhalte ich ein Sitzungsgeld in Höhe von 19,60 €. In der Regel nehme ich an 3 bis 4 Sitzungen monatlich teil.

Die Entschädigungen und Sitzungsgelder versteuere ich mit meinem persönlichen Einkommensteuersatz, dabei bleibt ein jährlicher Betrag von 3.072 € steuerfrei.

Mitglied im Verwaltungsrat der Sparkasse UnnaKamen

Vergütung für Mitgliedschaft: 1.200,00 € pauschal im Jahr
Vergütung pro Sitzung: 250,00 €
Anzahl der Sitzungen der Gremien pro Jahr: 5 bis 6

Die Vergütungen aus den vorgenannten Aufsichtsgremien versteuere ich mit meinem persönlichen Einkommensteuersatz.

Mitglied im Kreis- und Unterbezirksvorstand der Arbeiterwohlfahrt im Kreis Unna

Vergütung pro Sitzung: 25,00 €
Anzahl der Sitzungen der Gremien pro Jahr: 10 bis 12

• Rechtsanwaltskanzlei

1996 habe ich eine Anwaltskanzlei gegründet. Durch meinen Einzug in den Landtag, steht selbstverständlich mein Abgeordnetenmandat im Vordergrund meiner Tätigkeit. Ich selber bearbeite nur noch gelegentlich eigene Mandate.

Unter diesem Link finden Sie meinen aktuellen Steuerbescheid für das Jahr 2015 – auszugsweise, da ich gemeinsam mit meiner Frau veranlagt werden: Einkommenssteuerbescheid 2015

Diese Seite zur Darstellung meiner Einkünfte gibt den Stand Januar 2017 wieder und unterliegt einer ständigen Aktualisierung.

Stand: 01.07.2017